Dialog
Leave a comment

Nicki hat immer noch Angst

Wir erinnern uns: Im letzten Mai sind Suki und ich das erste mal auf Nicki und seine Besitzerin gestossen. Heute gab es ein Wiedersehen. Witzigerweise spielt sich dieses Treffen ähnlich ab wie das Letzten – zumindest zu Beginn:

Suki und ich liefern uns ein Wettrennen. Wie immer ziehe ich den Kürzeren und sehe wie sich Suki in einer Wegkurve hinlegt und ihr Spielzeug fallen lässt. Niemand zeigt mir schöner wer der Sieger bei unseren Wettrennen ist.

Ich kann nicht sehen was am Ende der Kurve ist, laufe zu ihr hin und sehe eine alte Frau mit Gehstock. Sie hält eine schnur-artige Schleppleine in der Hand. Daran angemacht ist ein kleines, wuscheliges schwarzes Hündchen – Nicki.

SIE (verängstigt): Ist es ein Rüde?

ICH: Nein, eine Hündin. Wir haben uns schon mal getroffen…

SIE (offensichtlich erleichtert): Dann ist gut, sie müssen sie nicht anleinen.

Suki hat in der Zwischenzeit das Spielzeug wieder aufgenommen und ist weiter Richtung Nicki getrottet. Anders als beim letzten Mal begrüsst sie ihn jedoch nicht, sondern läuft an ihm vorbei und ignoriert ihn gänzlich. Offensichtlich hat sie sich gemerkt, dass Nicki eine ziemliche Rampensau ist und das Spielzeug teilen geht ja auch gar nicht. Nicki findet das offensichtlich nicht lustig und zeigt sein wahres Gesicht: Er stürmt auf Suki zu, kläfft und knurrt wie wild und tänzelt um sie herum. Suki, wesentlich grösser als er, dreht sich bei jedem Hochspringen dezent weg. Nicki ist das egal, er kläfft,knurrt und tänzelt weiter. Unbeeindruckt von seinem Verhalten geht Suki weiter, bis sie aus der Reichweite von Nicki’s Schleppleine ist. Doch Nicki zieht an der Leine und sie entgleitet der alten Frau.

SIE (wieder ängstlich): Halten sie ihren Hund bitte auf, damit ich Nicki einfangen kann.

ICH (zu mir selbst): Könnte schwierig werden mit dem Gehstock…

Nicki zischt kläffend an mir vorbei und ich schaffe es gerade noch auf das Ende der Schleppleine zu stehen. Ich nehme sie vom Boden auf, laufe zu der alten Frau hin und ziehe Nicki hinter mir her. Dieser kläfft und knurrt unaufhörlich in Sukis Richtung.

SIE (wieder erleichtert): Oh, danke! Wissen sie Nicki hat eben Angst…

Genervt von der Ausrede übergebe ich ihr wortlos die Leine und drehe mich ab. Nicki kläfft immer noch.

(Abgang. In unterschiedliche Richtungen.)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

NoFollow Plugin made by Web Hosting