Blog, Gesetz
comments 4

Soll der Hund mit ins Büro?

In der Schweiz gibt es keine klaren Gesetzesvorschriften für die Tier- und Hundehaltung am Arbeitsplatz; d.h. auch kein Recht, seinen Hund zur Arbeit mitzunehmen. Die Pro und Contras könnten vielseitiger nicht sein: So stören sich die Gegner an allfälligen Geruchsemissionen, befürchten Allergien oder fordern, dass auch Kinder in Büros willkommen sein müssen. Die Befürworter kontern damit, dass Hunde ein menschlicheres Arbeitsklima schaffen und positiven und stressmildernden Einfluss auf die Bürobelegschaft haben können. Jedoch selbst unter Tierfreunden spricht sich die Mehrheit gegen Vierbeiner am Arbeitsplatz aus. Laut einer Umfrage des Magazins “Tierwelt” lehnten 52,7 Prozent der Befragten Tierhaltung am Arbeitsplatz ab.

“Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos.”

Loriot, Deutscher Humorist

Während hier zu Lande darüber debattiert wird, ob unsere vierbeinigen Freunde mit ins Büro dürfen (und sollen), ist die Hundemitnahmeerlaubnis im Amerikanischen Berufsalltag längst institutionalisiert. So jährt sich am 24. Juni der “Take Your Dog to Work Day” zum 12. mal.

Hier einige in der Schweiz tätige Unternehmen, in denen Hunde willkommen sind:

Was ist Eure Meinung? Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Welche Unternehmen / Betriebe erlauben sonst noch Hunde im Büro?

Quellen: Tagesanzeiger, hunderatgeber.ch, Tierwelt

4 Comments

  1. Irene2801 says

    Hej, habe soeben deine Fotogalerie angeschaut! Ist ja echt lustig, unser Flat hat genau dasselbe Krokodil (oder Nilpferd???) aus der IKEA zum Spielen bekommen! Chester ist ebenfalls braun, am 28. Januar ein Jahr alt geworden und eine grosse Bereicherung für unsere Familie! Es ist super zu erleben wie das Mensch-Hund-Team entsteht!
    Ãœbrigens: ich nehme ihn mit zur Arbeit, allerdings nur drei Tage pro Woche. Das klappt wunderbar, er ist es sich seit Welpenzeit gewohnt!
    Häbs guet! Irène

  2. Birgit says

    Hallo, ich habe eine Tagesmami für unseren Hund, da wir beide voll arbeiten. Sozusagen eine HuTa (Kita). Die Tagesmami hat selber zwei Hunde, somit ist er mit Artgenossen zusammen und kann Hund sein, spielen, spielen, essen, lernen, spielen, schmusen. Im Büro muss ein Hund ja nur ruhig sein und schlafen. Das finde ich nicht so toll. Und über Mittag stresst Herrchen für ne halbe Stunde in der Stadt rum. Das nennt man dann Spaziergang. Schlimmer finde ich aber Leute, die ihre Hunde den ganzen Tag alleine zu Hause lassen. Das ist sehr traurig.
    Liebe Grüsse und Knuddel deine Fellnase 🙂

  3. Roger says

    Hoi Claude

    Nachdem mich deine bessere Hälfte aus ihrem Freundeskreis im Facebook verbannt hat, muss ich Suki nun halt hier begutachten;-))

    Super Idee deine Website und lese gespannt deine Erlebnisse mit Suki (geht wohl allen gleich…).

    Hunde im Geschäft finde ich natürlich kein Problem. Ich MUSS;-))) ja Sugar sogar mitnehmen und er findets natürlich voll cool. Den ganzen Tag Läckerli und Knuddeln ohne Ende….

    Freu mich schon auf neue Bilder und Berichte von euch.

    Einen dicken Schleck an Suki von Ihrem Bruder.

    En Gruess vom verlassene HB Züri.

    Roger

  4. @Irene: Ja so ein Kroko liegt wohl in fast jeder Hunde-Wohnung. So ein Büro-Hund kann sehr auflockernd wirken…

    @Birgit: Wie wahr. Suki geht auch nur einen Tag mit ins Büro. Sonst beim Dogsitter/HuTa. Die Erfahrung mit dem Rudel hat ihr sehr gut getan und sie musste lernen, dass sie nicht immer im Mittelpunkt steht

    @Roger: Schön wenn Du Dich hier auf dem Laufenden hältst; in der Nachtschicht?! Toll Wir hoffen Euch und Sugar geht es gut. Ist natürlich toll wenn er sogar mit zur Arbeit muss. Von sowas kann ich nur träumen. Einen grossen Schleck von Suki an ihren Bruder zurück. Wir sind übrigens auch auf FB 😉 http://www.facebook.com/pages/MannMitHundch/196655403686488

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

NoFollow Plugin made by Web Hosting